Ortsverein Neuffen - Beuren - Kohlberg

spd04 downloadbanner mitglied 253x97

Termine

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Suche

Login Form

  flugblatt  image

 

Am Dienstag, 20.05.2014  freuen wir uns auf unseren Bundesvorsitzenden Sigmar Gabriel. Ab 16.30 Uhr organisiert die Stuttgarter SPD auf dem Stuttgarter Schlossplatz ein buntes Rahmenprogramm mit Musik und Politik. Ab 18.30 Uhr stellen unsere Europa-Kandidierenden ihre Ideen für ein neues Europa vor. Danach spricht  Sigmar Gabriel.
 
 

 

 

Am Sonntag, den 18. Mai 2014 lädt die SPD in der Region Stuttgart ein:

 


Für eine Schiffsfahrt wurde die "Liberty" vom Neckar-Käpt'n gechartert. Die Liberty startet am Vormittag um 10 Uhr (Zustieg ab 9:30 Uhr) in Bad Cannstatt und fährt bis Marbach und zurück. Für die Fahrt sind noch Plätze frei.

 

Die Rückfahrt startet etwa um 14:30 Uhr in Marbach. Gegen 18 Uhr kommt das Schiff in Cannstatt an der Anlegestelle Wilhelma an. Die Anfahrt kann beispielsweise mit der S-Bahn vom nahe gelegenen Bahnhof Bad Cannstatt aus erfolgen. Zu- und aussteigen kann man zusätzlich an der Anlegestelle Remseck-Neckargröningen.

 

Warum diese Fahrt? Natürlich: es ist ein großartiges Erlebnis, die schöne Landschaft mit den vielen Weinbergen gemächlich an sich vorbei gleiten zu lassen. Aber es wird mehr geboten. Der Neckar ist das Band, das sich (fast) durch die ganze Region zieht. Der "Landschaftspark Neckar" gehört zu den schönsten regionalen Projekten - wichtig für die Naherholung, wichtig für die Erhaltung der Natur! Am Fluss gibt es zahlreiche Bauten und Projekte mit regionalem Bezug zu bestaunen, so zum Beispiel die neu geschaffenen Zugwiesen in Ludwigsburg. Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Regionalparlament Harald Raß und einige weitere Regionalräte werden dabei sein und sachkundige Erläuterungen geben.

 

Der Fahrpreis beträgt 10 Euro, Kinder bis 16 J. 5 Euro , maximal aber 20 Euro für Familien. Platzreservierung ist unter (0711) 6193658 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

 

 

 

Am Samstag, 17. Mai 2014 laden wir Sie ein vor den Penny Markt  zum Dialog mit den Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat. 

 

 

 

Am Donnerstag, 15. Mai.2014 erwarten wir unsere Generalsekretärin Yasmin Fahimi in Baden-Württemberg. Am Abend, ab 19 Uhr, können Sie mit ihr bei der Veranstaltung "Die SPD regiert. Das Land kommt voran." im Hoepfner Schalander (Haid-und-Neu-Straße 18) in Karlsruhe diskutieren.

 

 

Rund 50 Leute wollten sich am späten Sonntagmorgen aus erster Hand über die Kandidaten zur Europa-Wahl am 25.5.14 informieren.


Der Moderator, Jürgen Gerrmann, konnte begrüßen: Unsere Kandidatin und langjähriges MdEP Evelyne Gebhardt (SPD), die aus dem EP ausscheidende Grüne, Heide Rühle, Michael Theurer MdEP (FDP) und Rainer Wieland, MdEP von der CDU.

 

In einer lockeren Aufwärmrunde wurden die EU- Politiker nach ihrer ganz persönlichen Bilanz der EU-Politik gefragt. Alle betonten, dass der Erhalt des Friedens unter den EU-Staaten ein unschätzbarer Erfolg sei; unsere Väter und Mütter hätten von fast 70 Jahren Frieden in Europa nur träumen können.

 

So nannte Evelyne Gebhardt Straßburg als ihre Lieblingsstadt in Europa, weil sich in ihrer Geschichte die leidvolle Vergangenheit spiegele. Willy Brandt nannte sie als Vorbild; wegen ihm sei sie in die SPD eingetreten. Sie selbst übrigens ist ein Paradebeispiel für ein zusammen wachsendes Europa, ist sie doch bis 1974 französische Staatsbürgerin gewesen
und nun vertritt sie seit 20 Jahren Deutschland im EP.

 

Weiterlesen...

Die SPD Filderstadt lädt ein zum Gespräch mit Peter Simon, Mitglied des Europäischen Parlaments und Kandidat für die Europawahl am 25. Mai 2014:

Dienstag, 13. Mai 2014 19:30 Uhr

Regenbogensaal der FILharmonie

Filderstadt (Tübinger Straße 40)

 

Wir erwarten einen spannenden Abend und zahlreiche Gäste.

Die Nürtinger Zeitung lädt ein zum Europa-Stammtisch mit Evelyne Gebhardt (SPD), Mitglied des Europäischen Parlaments. Weitere Teilnehmer der Diskussionsrunde sind Heide Rühle (Grüne), Rainer Wieland (CDU) und Michael Theuer (FDP).

 

Sonntag, 27. April 2014 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Schlachthof Bräu Nürtingen

 

... von unseren Kreistagskandidatinnen und Kreistagskandidaten

 

Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD Carla Bregenzer und Jürgen Haug aus Frickenhausen, Ursula Funkenweh und Jürgen Merkle aus Neuffen, Martin Greiner aus Großbettlingen und Ralf Klaue aus Beuren laden Sie herzlich ein. Wir erwarten Sie am

 

 Mittwoch, 30.04.14      um 18:00 Uhr  in Kohlberg           im Ochsen      
 Donnerstag, 08.05.14  um 18:00 Uhr   in Neuffen    im Bären
 Mittwoch,14.05.14     um 18:00 Uhr  in Beuren  im  Löwen
 Montag, 19.05.14      um 18:00 Uhr  in Großbettlingen  im Cafe Bauer

   

Jedermann/-frau ist recht herzlich eingeladen!  

 

 

In Anwesenheit von  Kreisrätin Carla Bregenzer und unserem Bundestagsabgeordneten Rainer Arnold sprach unser langjähriger Ortsvereinsvorsitzender, Hans-Ulrich Funkenweh, auf der Beerdigung von Waltraud Klaue am 17.4.14. Nachfolgend Auszüge aus  seiner Rede:

 

Vor 10 Tagen haben meine Frau und ich Waltraud  besucht; ich hätte nicht gedacht, dass wir uns zum letzten Mal sehen würden !

 

Je länger sie mit uns gesprochen hatte, desto lebhafter wurde sie. Ob es mit daran gelegen hat, dass wir natürlich auch über alte, gemeinsame SPD - Zeiten gesprochen haben? Wie freute sie sich, wie stolz war sie, dass ihr Sohn Ralf sich nun ebenfalls politisch engagieren wird.

 

Waltraud war schon immer ein politisch denkender Mensch. 1980 trat sie in die SPD ein und engagierte sich in verschiedenen Funktionen: früh war sie im SPD- Ortsverein Beuren, der damals noch selbständig war, aktiv, war auch maßgeblich daran beteiligt, dass es  eine SPD-Fraktion im dortigen Gemeinderat gab.

 

Nach der Fusion der Beurener SPD mit uns, dem OV Neuffen, gehörte sie mit Unterbrechungen unserem Vorstand an.

 

Auch bei den Wahlen zum Kreistag hatte sie mehrfach kandidiert. Ihr war immer klar, wie wichtig es ist unsere Spitzenkandidatin zu unterstützen.

 

Auf Waltraud konnten wir uns verlassen: wie oft hatte sie in den vergangenen Jahrzehnten Wahlprospekte für ihre SPD ausgetragen! Nichts war ihr zuviel.

 

1993 zog sie als eine von 4 SPD-Gemeinderäten in den  Beurener GR ein. Erst zum Jahresende 2013 verließ sie aus gesundheitlichen Gründen den Gemeinderat, an dem bis zuletzt ihr Herzblut hing.

 

Die Bürgermedaille Beurens war eine wohlverdiente Anerkennung ihrer 20 jährigen ehrenamtlichen Arbeit. Findet man solche Auszeichnungen bei ehrenamtlich Tätigen in Vereinen und Verbänden – völlig zurecht, natürlich – häufiger, so sind sie bei politisch Engagierten, und jede GR-Tätigkeit ist eine politische, eher selten!

 

Dass Waltraud ihr Fähnlein nicht nach dem Wind hängte, wird jeder bestätigen können, der sie kannte. Für sie waren die Traditionsbegriffe unserer Partei, nämlich Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit nicht nur wohlfeile Lippenbekenntnisse. Dies zeigte sich auch daran, dass sie ihr Mandat auch dann tapfer ausübte, als sie für eine Wahlperiode, nämlich von 1999 bis 2004,  die SPD alleine im Rat zu vertreten hatte.

 

Ich wußte von ihr – ihre Familie ganz sicher auch - dass dieses Einzelkämpferdasein nicht immer vergnügungssteuerpflichtig war; trotzdem tat sie ihre Pflicht!

 

So war es gut, dass sie ab 2004 wieder einen Mitstreiter an ihrer Seite hatte .

 

./.

 

Nun ist ihre Stimme verstummt, müssen wir auf ihren Rat, ihren Zuspruch , verzichten. Das gilt für uns, das gilt aber auch für die Gemeinde Beuren und ihre Verantwortlichen.

 

Waltraud war uns ein Vorbild für Standhaftigkeit und Zivilcourage. Wir, der SPD OV Neuffen -  Beuren - Kohlberg, versprechen, ihr Andenken in Ehren zu halten!

 

Hans-Ulrich Funkenweh 17.4.14

 

 

 

 

 

 

Was uns wichtig ist

 

Das soziale Miteinander wird in erster Linie geprägt von Menschen, die bereit sind sich einzubringen und sich für andere einzusetzen. Durch ihr Engagement in Kirchen, Vereinen, sozialen Netzwerken und in kulturellen Bereichen, tragen sie dazu bei, ein positives „Werteklima“ zu schaffen.

 

Es ist uns wichtig, diese Menschen nicht nur zu würdigen, sondern auch zu unterstützen.

 

Chancengleichheit, gesellschaftlicher Zusammenhalt und Bürgernähe sind uns ebenso wichtig wie eine zukunftsorientierte Kommunalpolitik.  


Weiterlesen...

Zur Vorbereitung der Kreistagswahl trafen sich jüngst die Kandidatinnen und Kandidaten Carla Bregenzer und Jürgen Haug, beide Frickenhausen, Ursula Funkenweh und Jürgen Merkle, beide Neuffen sowie Martin Greiner, Großbettlingen und Ralf Klaue, Beuren. Es wurden  inhaltliche Fragen zur Arbeit der Kreistagsfraktion in den nächsten fünf Jahren diskutiert, in denen die Themen Reform der Kreiskrankenhäuser, Sanierung der Beruflichen Schulen, Umsetzung der Inklusion und soziale Fragen im Zentrum stehen werden. Außerdem wurden die Termine festgelegt, an denen sich die Kandidatinnen und Kandidaten in den einzelnen Orten des Wahlkreises vorstellen werden: es sind dies der

 

22.4.      18 Uhr  Frickenhausen Mühlstein 

30.4.      18 Uhr  Kohlberg            Ochsen    

8.5.        18 Uhr  Neuffen             Bären  

14.5.      18 Uhr  Beuren               Löwen 

19.5.      18 Uhr  Großbettlingen Cafe Bauer

 

Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

 

Mit Prof. Dr. Edda Müller, Vorsitzende von Transparency International Deutschland e.V. und Katja Mast MdB

 

In unserer Reihe "Rote Frauen - schwarzer Kaffee" - einem politischen Kaffeeklatsch, möchten wir weibliche Wege in Führungspositionen der Politik, Gesellschaft und Wirtschaft erkunden und sichtbar machen. Ziel des Austausches ist es, Entscheiderinnen und politisch engagierte Frauen in Baden-Württemberg über alle Ebenen hinweg zu vernetzen sowie anderen (Frauen) Mut zum eigenen Engagement und zur Karriereplanung zu machen. Sie sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen:

 

Fritz-Erler-Forum, Werastr. 24, 70182 Stuttgart

Freitag, 04.04.2014 15:30 Uhr – 17:30 Uhr

 

Anmeldung und weitere Infos auf der Homepage der Friedrich-Ebert-Stiftung: www.fes.de

Weltfrauentag  2014Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2014 verschenkten Frauen unseres Ortsvereins Blumen an Frauen aus Neuffen, Beuren und Kohlberg.

 

Sie erinnerten damit sowohl an die bereits errungenen Rechte von Frauen, als auch daran, dass es noch viele gleichstellungspolitische Themen zu besetzen gilt.

 

Unser Bild zeigt Renate Rahlfs und Ursula Funkenwehbei einem Besuch im "Haus Geborgenheit".

 

Auch dort freuten sich die Frauen über das Blumengeschenk.

Vorsorge und Alterssicherung für Frauen

 

Gerade für Frauen wird das Thema Finanzen und Vorsorge fürs Alter immer wichtiger. Über die gesetzlichen Rahmenbedingungen zum Thema Rente, Vorsorge und Versorgungslücke wird uns Susanne Becker informieren.

Frau Becker ist Vorsorge-Expertin und wird die Wichtigkeit des Themas, mit dem sich jede Frau befassen sollte, u.a. auch anhand von persönlichen Beispielen erläutern.

 

Die Informationsveranstaltung findet im Rahmen der Nürtinger Frauentage statt am

 

Donnerstag, den 20. 03 2014 ab 19.00 Uhr

im Panoramasaal der Stadthalle K3N Nürtingen.

 

Veranstalter ist der Nürtinger FrauenRat in Kooperation mit SV Nürtingen.

 

Equal Pay Day

.. Und raus bist du? Minijobs und Teilzeit nach Erwerbspausen

 

Am Freitag, den 21. März 2014, ist der bundesweite Aktionstag „Equal Pay Day", bei dem es um gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit geht. Dieses Jahr geht es um die Minijobs und die Teilzeit nach Erwerbsunterbrechungen von Frauen.

 

Die berufliche Karriere trotz Familie weiterzuführen stellt gerade für Frauen eine große Herausforderung im Lebenslauf dar. Gerade Frauen unterbrechen aufgrund von Familienaufgaben häufig ihre Erwerbstätigkeit und kehren danach nicht selten in Minijobs oder geringer Teilzeit ins Berufsleben zurück – eine Lösung, die zunächst im Sinne der Vereinbarkeit von Familie und Beruf praktisch erscheint. Sozialversicherungspflichtige Teilzeitbeschäftigung war in den vergangenen Jahren für viele Frauen ein Weg zurück in den Arbeitsmarkt. Doch auf Dauer entstehen neue Probleme.

 

Sie sind recht herzlich eingeladen:

 

Freitag, 21. März 2014 12:30 Uhr – 14:00 Uhr

Infostand auf dem Schillerplatz Nürtingen

 

Veranstalter ist der Nürtinger FrauenRat in Kooperation mit Gewerkschaften und den webgrrls.de e. V.

Martin Schulz für Europa!

 

Am 25. Mai finden in Deutschland neben den Kommunalwahlen auch die Europawahlen statt. Es gilt 96 Sitze im Europaparlament zu besetzen. Gleichzeitig wird zum ersten Mal auch der Kommissionspräsident direkt gewählt.

 

Um uns zur Europawahl hilfreich zur Seite zu stehen, veranstaltete der SPD Landesverband Württemberg am 15.03.2014 einen Workshop in Tübingen. Renate Rahlfs und Siegried Roloff nahmen an diesem Treffen teil. Moderiert wurde der Tag von Simone Höllmüller vom Landesvorstandbüro.


Als Referenten waren MdL Rita Haller-Haid ( stv. Fraktionsvorsitzende u. Europasprecherin) und Prof. Dr. Gotthold-A. Balensiefen ( Kandidat zum EU-Parlament) anwesend.

Weiterlesen...

Am 15.03.2014 trafen sich die Delegierten in Wernau. um das Kreistagswahlprogramm zu verabschieden. Auch der Ortsverein Neuffen war mit zwei Delegierten , Detlef Schröder und H.-U. Funkenweh, vertreten.

 

Ziel der SPD sei es, so der Kreisvorsitzende Michael Wechsler bei seiner Begrüßung, die SPD im Kreistag Esslingen noch stärker zu machen; bisher ist sie dort mit 20 Kreisräten und Kreisrätinnen vertreten. Die SPD tritt an unter dem Motto „Gemeinsam für eine gerechte und nachhaltige Politik!“

 

Unser Wahlkreis Frickenhausen ist mit Carla Bregenzer seit Jahren bestens dort vertreten. Sie tritt wieder für die SPD an. Unterstützt wird sie durch Ursula Funkenweh aus Neuffen, Dipl.Soz.Päd; Jürgen Merkle, Neuffen, Mechaniker, Betriebsrat und Schwerbehindertenbeauftragter; Ralf Klaue, Beuren, Elektromechaniker; Martin-Arno Greiner Grossbettlingen, Verwaltungsangestellter und Jürgen Haug, Frickenhausen, Obergerichtsvollzieher.

 

Wo liegen die Schwerpunkte des SPD-Programmes, das vom Vorstand erarbeitet wurde?

 

Das Programm nennt explizit sieben Bereiche:

 

Weiterlesen...

Die Neuffener SPD hat letzte Woche die Kandidatinnen und Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014 gewählt. Nach einer kurzen Begrüßung durch die  Ortsvereinsvorsitzende Renate Rahlfs stellten sich die Kandidatinnen und Kandidaten der Versammlung vor.


Inhaltlich wurden bereits einige Schwerpunkte für die kommende Legislaturperiode besprochen. Dazu zählen beispielsweise der schonende Umgang mit der einzigartigen Flora rund um Neuffen verbunden mit einem minimalen Landschaftsverbrauch, die Erhaltung und Weiterentwicklung des Schulstandorts Neuffen, Konzepte für Seniorinnen und Senioren sowie der Ausbau der Jugendarbeit. Details werden dann in Kürze in einem Workshop erarbeitet.

 

Jeweils einstimmig gewählt wurden durch die SPD-Mitglieder:

 

Neuffen

  1. Funkenweh, Ursula
  2. Rapp, Joachim
  3. Domberg, Jürgen
  4. Roloff, Siegfried
  5. Zeeb, Bernd-Ulrich
  6. Schröder, Detlef
  7. Kettering, Sabine
  8. Reichenecker, Helmut
  9. Ehret, Marget
  10. Schmidt, Ralf
  11. Stapel, Eric
  12. Tögel, Gerhard
  13. Maus, Mirjam
  14. Wittenberg, Jörg
  15. Rinklin, Hans 

Kappishäusern

  1. Stapelbroek, Ruben
  2. Zorlu, Cetin

 

 

 

 

Am 12.03.2014 wurde von den anwesenden SPD-Mitgliedern folgende Liste einstimmig  verabschiedet:

 

     Neuffen

  1. Funkenweh, Ursula
  2. Rapp, Joachim
  3. Domberg, Jürgen
  4. Roloff, Siegfried
  5. Zeeb, Bernd-Ulrich
  6. Schröder, Detlef
  7. Kettering, Sabine
  8. Reichenecker, Helmut
  9. Ehret, Marget
  10. Schmidt, Ralf
  11. Stapel, Eric
  12. Tögel, Gerhard
  13. Maus, Mirjam
  14. Wittenberg, Jörg
  15. Rinklin, Hans 

     Kappishäusern

16. Stapelbroek, Ruben

17. Zorlu, Cetin

Ein ausführlicher Bericht folgt.
 

Verleihung am Sonntag, den 16. März 2014 um 11:00 Uhr im Gemeinschaftshaus, Dürerplatz 9 in 72622 Nürtingen-Roßdorf.

Die Werner-Weinmann-Stiftung vergibt nun bereits zum 11. Mal den Stiftungspreis. Dieses Jahr wird das „Roßdorf-Lädle" für seine besonderen Leistungen im bürgerschaftlichen Engagement ausgezeichnet. Dank des Einsatzes der vielen ehrenamtlichen Helfer hat das Roßdorf-Lädle eine große soziale Bedeutung im Roßdorf gewonnen.
Eine besondere Ehre ist es, dass dieses Jahr, Frau Ulla Schmidt (MdB) Ministerin a. D., Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und zugleich Bundesvorsitzende der Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V., die Festrede halten wird. Der Nürtinger Oberbürgermeister Otmar Heirich wird zudem ein Grußwort sprechen.

Nach der Festrede wird ein kleiner Umtrunk stattfinden. Reinmar Wipper aus dem Roßdorf wird für das musikalische Rahmenprogramm der Feier sorgen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind recht herzlich zur diesjährigen Preisverleihung eingeladen.

Die Werner-Weinmann-Stiftung wurde zu Ehren des verstorbenen Landtagsabgeordneten Werner-Weinmann 2003 gegründet und fördert bürgerschaftliches Engagement in der Jugend- und Altenhilfe. Einmal im Jahr verleiht sie den Werner-Weinmann-Preis.

Am 27. Februar 2014 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung statt. Zunächst gedachte man gemeinsam dem verstorbenen Genossen Klaus-Peter Reutter. In seinem Tätigkeitsbericht, der den Mitgliedern vorab zuging, berichtete der scheidende 1. Vorsitzende Ulrich Funkenweh von den Aktivitäten des vergangenen Jahres. Die wichtigsten:

  • Liederabend mit Rainer Arnold am Schelmenwasen und diverse Aktivitäten im BT-Wahlkampf
  • Beteiligung am Sommer-Ferien-Programm in Neuffen, Beuren und Kohlberg
  • Teilnahme der OV-Mitglieder an div. Veranstaltungen der SPD im Kreis
  • Erarbeiten und Verabschieden einer neuen Satzung für den OV
  • Erstellen einer neuen Homepage durch J. Domberg
  • Unterstützung der Kohlberger Bürgerinitiative gegen das Großkaliberschießen

Danach ließ der scheidende Vorsitzende 27 Jahre seiner Amtszeit wie  im Kurzfilm "Revue passieren". Viele Details wurden aus der Erinnerung wieder gegenwärtig.

Im Anschluss gab der Kassier Detlef Schröder seinen Bericht ab und die Kassenprüfer bescheinigtem ihm eine tadellose Kassenführung. Detlef Schröder und die Kassenprüfer wurden von der Versammlung einstimmig entlastet.

 

Jetzt kam die Stunde des Abschieds für unseren 1. Vorsitzenden Uli Funkenweh, der sich nach 27 Jahren entschlossen hat, nicht mehr für dieses Amt zu kandidieren. Mitgliedern und Vorstandskollegen dankte er für die gute Zusammenarbeit. Auch bei seiner Familie bedankte er sich für den Rückhalt im Amt. Als Gast überbringt der 1.Vorsitzende des benachbarten OV Frickenhausen, Sven Rahlfs, Dank und Glückwünsche zu seiner Verabschiedung. Das Buch über die Gemeinde Frickenhausen zusammen mit einer Flasche Chianti soll ihm die wohlverdiente Ruhe versüßen.

Auch der bisherige Vorstand bedanke ich bei Uli für seine langjährige Tätigkeit.

 

Weiterer Dank kam vom anwesenden SPD Kreisvorsitzenden Michael Welcher, der ebenfalls die Verdienste von Uli Funkenweh würdigte.

 P1010785.-2                P1010795-2

von links nach rechts:                                                                                Renate Rahlfs und Uli Funkenweh

Michael Wechsler, Uli Funkenweh, Detlef Schröder           

 

In seinem anschließenden Referat ging Michael Wechsler auf zahlreiche politischen Themen, die vor allem in einem Jahr, in dem mehrfach gewählt wird von Gewicht sind, ein:

  • Kommunalwahl
  • Schulpolitik
  • Einführung der Gemeinschaftsschule
  • Abschaffung der Verbindlichkeit der Schulempfehlung
  • Finanzpolitik
  • Polizeireform
  • Koalitionsverhandlung
  • doppelte Staatsbürgerschaft Türkei / BRD
  • Transaktionssteuer

Im Anschluss wurden alle bisherigen Vorstandmitglieder einstimmig entlastet.


Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis:

  • Erste Vorsitzende Renate Rahlfs, Kohlberg
  • Stellvertretende Vorsitzende Ursula Funkenweh, Neuffen
  • Kassier Detlef Schröder, Neuffen
  • Schriftführer Volker Rahlfs, Kohlberg
  • Presse und Homepage Jürgen Domberg, Neuffen
  • Beisitzer und Europabeauftragter Siegfried Roloff, Neuffen
  • Beisitzer Uwe Sattler, Kohlberg

P1010793-2

von links nach rechts: Volker Rahlfs, Uwe Sattler, Detlef Schröder, Renate Rahlfs, Siegfried Roloff,

Uschi Funkenweh, Jürgen Domberg

 

Was läuft da eigentlich so im Neuffener Gemeinderat? Wenn Sie diese Frage interessiert sind Sie bei uns richtig.

 

Unserer Meinung nach sollten die Interessen junger Menschen vermehrt in den Blickpunkt politischer Entscheidungen kommen. Dazu ist es notwendig sich einzumischen. Deshalb laden wir ganz gezielt insbesondere junge Leute ein zum Gespräch über die Neuffener Kommunalpolitik.

 

Jens Arnold, Vorsitzender der JUSOS in Nürtingen, sowie junger Gemeinderat in Wolfschlugen, wird kompetent mit euch diskutieren und eure Fragen beantworten.

 

Natürlich sind auch andere Altersgruppen herzlich willkommen. Auch Gemeinderäte der SPD Fraktion von Neuffen kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch.

 

Termin: Mittwoch,12.2.14 um 19.30 Uhr im Nebenzimmer des Restaurants Bären 

 

NeujahrsempfangEinige Mitglieder unseres Ortsvereins waren zu Gast beim Neujahrsempfang des SPD-Kreisverbandes in Neuhausen/F.

 

Geschichtsprofessor Peter Brandt, der älteste Sohn von Willy Brandt, sprach über die Identität von Europa.

 

Von links nach rechts:

 

Volker Rahlfs, Ursula Funkenweh, Prof. Peter Brandt, Evelyne und Bodo Platt , Siegfried Roloff

Mitglieder diskutieren Wahlergebnis

Die SPD will ihre Mitglieder von Anfang an mit einbeziehen, wenn es um die Frage einer künftigen Regierungsbeteiligung geht. Ganz im Zeichen dieser engen Einbindung der Mitgliedschaft fand am Freitag, dem 11. Oktober 2013 der Kreisparteitag des SPD-Kreisverbandes Esslingen in Ostfildern als Mitgliedervollversammlung statt. Neben der Auswertung der zurückliegenden Bundestagswahl stand auch die 2014 bevorstehende Europawahl auf der Agenda. Mit einer Grundsatzrede und anschließender Diskussion läutete Evelyne Gebhardt, Mitglied des Europäischen Parlaments, den Europawahlkampf ein.

„Natürlich können wir mit dem Abschneiden der SPD insgesamt nicht zufrieden sein. Wir hatten uns deutlich mehr erhofft“, resümierte Michael Wechsler, SPD-Kreisvorsitzender und Kandidat für den Wahlkreis Esslingen über das Endergebnis der zurückliegenden Bundestagswahl. Laut Wechsler gebe es aber trotz alledem einige Lichtblicke: „Das Ziel, eine Neuauflage von Schwarz-Gelb zu verhindern haben wir erreicht. Auch stehen wir mit den Stimmergebnissen in den beiden Wahlkreisen Esslingen und Nürtingen im Landesvergleich relativ gut da.“ Rainer Arnold, der auch weiterhin Mitglied des Deutschen Bundestags sein wird, wies kritisch darauf hin, dass es in Zukunft gelingen müsse auch in den einwohnerstarken Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern bessere Ergebnisse für die SPD zu erzielen. „Die Menschen wünschen sich Stabilität. Das hat Frau Merkel auf der Gefühlsebene bedient, während es uns nicht gelungen ist aufzuzeigen, dass der soziale Zusammenhalt in Europa und hierzulande durch Passivität gefährdet wird“, so Arnold.

Weiterlesen...