Ortsverein Neuffen - Beuren - Kohlberg

spd04 downloadbanner mitglied 253x97

Termine

April 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30

Suche

Login Form

  flugblatt  image

oder ... wo marschiert unsere Gesellschaft hin?

2012-07-13 Arnold Arbeiterlieder 01 Uli erffnet 001 MediumEs war ein erlebnisreicher, wenn auch regenkritischer Abend als wir uns ab 18 Uhr am 13.07.12 zum gemeinsamen Singen zusammen mit unserem MdB Rainer Arnold am Grillplatz auf dem Schelmenwasen in Neuffen trafen. Uli Funkenweh als Vorstand des Ortsvereins begrüßte die Gäste und bedankte sich bei Rainer für sein aktives Engagement. Der kritische oder beruhigende(?) Blick von Rainer zum Himmel wurde zumindest während der Lieder erhört. Man sieht Bundestagsabgeordnete haben durchaus auch ein positives Verhältnis zu den höheren Mächten.

 

Und dann ging es ohne große Vorworte und politische Gedanken, die derzeit alle möglichen Politiker sachlich und unsachlich von sich geben, zum Thema 'Arbeiterlieder'. Rainer und Benno Pfeifer von der Gruppe 'FOR YOU' (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gingen sofort zur Sache. Und schließlich gesellte sich unser Jürgen Merkle mit dazu und wir hatten ein schönes Gittarentrio. Das trifft man sehr selten an!

 

 

  

2012-07-13 Arnold Arbeiterlieder 02 die 3 an der Gittare 002 MediumVon 'Die Gedanken sind frei', 'Der kleine Trompeter', 'Bella Ciao', 'Die Moorsoldaten' 'Mein Michel' und weiteren Liedern ging es am Schluß unter kräftigem Mitsingen unserer Genossen, Genossinnen und Gäste zu Hannes Waders eindringlichem 'Heute hier, morgen dort'.

 

Alle diese zeitkritischen Lieder aus der frühen Arbeiterbewegung und unserer Zeit befassen sich mit den Themen schlecht bezahlte Arbeit, Armut, Freiheit, Freiheitskampf, Krieg und Verfolgung. Nicht weit weg von unserem ferneren und jüngeren Weltgeschehen ... oder!? Schlecht bezahlte Arbeit, Gewinnsucht und die Mißachtung von grundlegenden ethischen Werten sind heute genau so aktuell wie vor 100 oder +200 Jahren.

 

Was hat sich verändert? Eigentlich doch nicht viel, weite Teile unserer Gesellschaft sind leider unkritischer und gegenüber der Politik und Politikern gleichgültiger geworden. In Spanien, Italien und Griechenland sind systemkritische Demonstrationen nahezu alltäglich. Und bei uns? Unsere Regierung träumt immer von noch mehr Wachstum. Wie lange und hoch können Gesellschaften und System noch wachsen? Wenn unsere Regierung von einem realen jährlichen Wachstum von 2% ausgeht würde das in 10 Jahren eine Steigerung von rd. 21,9% des heutigen BSP bedeuten. Welch ein Wunschdenken.

 

Herzlichen Dank an unsere netten Gäste. Sie haben trotz gelegentlicher Tropfphasen durchgehalten, kräftig und gut mitgesungen und sich an diesem schönen Abend sichtlich wohlgefühlt. Es wird mit Sicherheit ein Wiedersehen und Mitsingen in 2013 geben, gerne wieder mit Rainer, Benno und Jürgen. Und vielleicht bringt noch jemand eine Gitarre oder ein anderes passendes Instrument mit. Das wäre sehr schön! Besonders gefreut hat uns die Teilnahme auch jüngerer Mitbürger und Mitbürgerinnen. Dies sollte eigentlich selbstverständlich sein denn unsere heutigen politischen Entscheidungen treffen in besonderem Maß die nächsten Generationen.

2012-07-13 Arnold Arbeiterlieder 03 die 3 Gittaristen  003 Medium 2012-07-13 Arnold Arbeiterlieder 04 unsere Gste 004 Medium 2012-07-13 Arnold Arbeiterlieder 05 die 3 vom Slow Food 005 Medium

Essen und Trinken hat wohl geschmeckt und 'Die Drei' von Grill und Kasse haben zum Gelingen des Abends erfolgreich mit beigetragen. Aber dann hat uns doch noch der große Regen erwischt und es ging nach den Dankesworten von Uli und Rainer eilends ans Aufräumen. Nett war unsere Zeltprozession vom Grillplatz bis zu Uli's Haus. 6 Träger trugen das montierte nasse Zelt die ca. 350 m. Wir vom Vorstand sahen dies als gelungenen Abschluß.

Schaut Euch noch ein paar Minuten den netten Film an:

{youtube}t67nvn-Wa0I|600|450|0{/youtube}

Danke für euer Kommen und bis nächstes Jahr