Ortsverein Neuffen - Beuren - Kohlberg

spd04 downloadbanner mitglied 253x97

Termine

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Suche

Login Form

  flugblatt  image

P1030681Unser Orstverein hatte am 09.11.16 Herrn Friedhelm Müller zu Gast. Er ist Rentenberater bei der Geschäftsstelle der Deutschen Rentenversicherung in Göppingen.

Ihm gelang es, die komplizierte und - auf den ersten Blick trockene - Materie mit Hilfe einer Power-Point Präsentation verständlich aufzubereiten.
Er ging dabei ausführlich auf die Voraussetzungen ein, um z.B. die Regelaltesrente, die Erwerbminderungsrente, die Altersrente wegen Arbeitslosigkeit, Mütterrente, die Rente bei Schwerbehinderung und die Rente für langjährig Versicherte ((Wartezeit hier: 45 Jahre) zu erhalten.
Thema seines Vortrags waren auch die Begriffe Beitragszeiten, Ersatzzeiten, anrechenbare Zeiten - auch bei geringfügiger Beschäftigung (Minijobs) .

Die Materie ist aber so komplex, dass deren Darstellung den Rahmen hier sprengen würde; denn jeder Fall ist anders gelagert.
Deshalb der unbedingte Rat des Fachmannes: „Lassen Sie sich beraten! Und bringen Sie dazu wichtige Unterlagen mit.“
Zur Rentenbeantragung sind z.B. 16 Unterlagen vorzulegen.
Die jährliche Renteninformation der Deutschen Rentenversicherung (DRV) gibt Auskunft über den Rentenverlauf, zu erwartende Renten bei Renteneintritt (Hochrechnungen) und fehlende, nicht belegte Lebenszeiten. Diese Briefe der DRV werden alle drei Jahre verschickt, wenn der Versicherte zwischen 27 und 55 Jahre alt ist. Ab 55 Jahre erhält man diese INFOS unaufgefordert jährlich.
Wem das nicht genügt, kann bei der DRV einen lückenlosen Versicherungsverlauf anfordern.
Neu für viele Besucher war, dass die DRV kostenlose Beratungen für alle Menschen anbietet, also auch für Beamte und Selbständige, seien sie noch im Berufsleben oder bereits in Rente/Pension.
„Bevor Sie irgendeine Verzichtserklärung , z. B. beim Arbeitgeber oder einer Versicherung, unterschreiben, sollten Sie sich unbedingt vorher bei uns beraten lassen. U.U. Kann Ihnen das beträchtliche Rentenvorteile bringen“, so der Referent.
Zum Schluss bot er an, sich über das regionale Servicetelefon der DRV ( 0711- 61466-510) einen Beratungstermin geben zu lassen. Natürlich geht das auch über das Internet unter www.deutsche-rentenversicherung.de
Auch unser Mitglied Jürgen Merkle ist lizensierter Versichertenberater der DRV Bund; auch bei ihm kann man sich kompetent beraten lassen.
Am Ende streifte Herr Müller, mit Unterstützung von Jürgen Merkle, auch noch die Vorhaben der jetzigen Regierungskoalition zur „flexiblen Rente“.